feelok.de - Vorteile ohne Cannabis

Kein Kiffen mehr Artikel-Übersicht

Vorteile ohne Cannabis

Du kiffst nicht mehr. Sicher hast du bemerkt, dass du Vorteile davon hast. Welche?

 

 

 

  • Bessere Gesundheit und FitnessKiffen schadet deiner Gesundheit. Vor allem die Atemwege werden durch den starken Cannabisrauch belastet und geschädigt.

    Wie beim Tabakrauchen erhöht sich das Risiko von Lungenkrebs. Regelmäßiges Kiffen beeinträchtigt außerdem deine Fitness und Gesundheit.

    Ohne Joint wirst du weniger schnell müde, kannst dich besser konzentrieren, und bei sportlichen Aktivitäten hast du wieder eine bessere Kondition und Ausdauer.
  • Mein Freund oder meine Freundin ist froh darüberVon der Gesundheit her gesehen ist es sehr gut, wenn du auf den Wunsch deiner Freundin oder deines Freundes eingegangen bist und das Kiffen reduziert oder ganz aufgehört hast.

    Dennoch ist es entscheidend, dass du um deinetwillen nicht mehr kiffst, unabhängig davon, was andere davon denken oder was andere tun.
  • Keine Konflikte mit dem GesetzDa du nicht mehr kiffst, gehst du kein Risiko mehr ein, wegen unerlaubten Besitz bestraft zu werden. Damit ersparst du dir eine Geldbuße und das Risiko, in Konflikt mit der Polizei oder dem Jugendgericht zu geraten.

    Außerdem brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben und musst nicht dauernd Angst haben, erwischt zu werden.
  • Ich fühle mich besser und habe einen klareren KopfHattest du früher durch das regelmäßige Kiffen häufig das Gefühl, benebelt zu sein und wie unter einer «Glocke» zu leben? Hast du diese Gedämpftheit als störend empfunden?

    Da du nicht mehr kiffst, kommen solche Gefühle nicht mehr vor. Du lebst aktiver, bewusster und hast einen klareren Kopf.
  • Bessere Konzentration und AufmerksamkeitIn der Schule oder am Arbeitsplatz bzw. überall, wo Konzentration und Aufmerksamkeit gefordert werden, ist das Kiffen fehl am Platz.

    Im Speziellen sind die Lernfähigkeit, Aufmerksamkeit und Konzentration eingeschränkt.

    Hattest du Schwierigkeiten, dich in der Schule oder während der Arbeit zu konzentrieren, aufzupassen und aufmerksam zuzuhören, weil du gekifft hattest? Dann hast du schon bemerkt, dass dir das Lernen und Aufpassen inzwischen weniger Mühe macht.
  • Ich habe mehr Geld zur VerfügungAls du regelmäßig gekifft hast, hast du vielleicht viel Geld ausgegeben, um das Cannabis zu besorgen. Jetzt hast du mehr Geld zur Verfügung.

    Hast du schon einmal ausgerechnet, wie viel du seit deinem Entscheid, nicht mehr zu kiffen, gespart hast? Sicher eine ganze Menge.
  • Ich kann stolz auf mich seinDa du nicht mehr kiffst, hast du gute Gründe, stolz zu sein.

    Zum Beispiel übernimmst du Verantwortung für deine Gesundheit. Du erlebst, dass du die Kraft hast, eine Gewohnheit zu durchbrechen.

    Und egal ob Kiffen in deinem Freundeskreis verbreitet ist oder nicht: Da du nicht mehr kiffst, zeigst du dich mit einem neuen Verhalten und das beweist Mut und Unabhängigkeit.
 
Patronat
bwlv
Autor/-in
Stephanie Stalter
Revisor/-in
Stark statt breit - Ginko Stiftung
loading...