feelok.de - Eine profitable Branche

Tricks der Tabakindustrie Artikel-Übersicht

Eine profitable Branche

Die Tabakindustrie ist sehr zurückhaltend mit dem Veröffentlichen von Geschäftszahlen. Fachleute können nur Vermutungen anstellen. Diese zeigen aber, dass mit dem Verkauf von Zigaretten enorm viel Geld verdient wird.

2013 agieren in Deutschland vier große internationale Tabakkonzerne auf dem Markt: Philip Morris  Deutschland GmbH (Marktanteil: 36,3%), Reemtsma Cigaretten Fabriken GmbH (Imperial Tobacco Group) (Marktanteil: 25,7%), BAT (Marktanteil: 19,8%), JTI (Marktanteil: 4,8%) und Sonstige (13,4%). Im Jahr 2014 wurden in Deutschland 79,52 Mrd. Zigaretten verkauft, das würde pro Einwohner rund 1000 Stück ausmachen.

Die Tabakindustrie veröffentlicht keine Geschäftszahlen, deshalb können Fachleute nur einen «möglichen» Gewinn schätzen. Möchtest du wissen, wie die Fachleute auf diesen hohen Gewinn kommen?

Geraucht wurden im Jahr 2014 in Deutschland also rund 79.520.700.000 Zigaretten, ohne die Zahlen der illegal erworbenen Zigaretten mit einberechnet zu haben. Schätzungen besagen, dass dies rund 9 Milliarden Zigaretten zusätzlich pro Jahr sind, was einen Steuerschaden von rund 1 Milliarde Euro ausmacht.

Ungefähr ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland (29,7 %) raucht (DEGS1-Studie 2008-2011). Und mehr als ein Zehntel der Jugendlichen (12 %) raucht (KiGGS1-Studie 2009-2012).

Man nimmt an, dass in Deutschland in einem Jahr fast 24,9 Milliarden Euro fürs Rauchen ausgegeben wurden. Jeder, der eine Packung Zigaretten täglich raucht, hat für seine Sucht im Jahr rund 2.000 Euro ausgegeben.

Eine recht profitable Branche. Nicht wahr? Und denke daran, dass nicht nur in Deutschland, sondern fast in der ganzen Welt geraucht wird: Die unbekannten weltweiten Umsätze müssen unvorstellbar hoch sein.

 
Quelle/n
DKFZ - Tabakkontrolle / DZV - Zahlen und Fakten / RKI - Rauchen / DHS
Autor/-in
Stephanie Stalter
Revisor/-in
Robert-Koch Institut
loading...