Folgen (Essprobleme)
Alle Artikel zu diesem Thema
Inhalt

Essen ist lebenswichtig

Wenn du hungerst, schadest du dir. Denn ohne Nahrung kann dein Körper nicht funktionieren.

Du denkst vielleicht, dass die einzige Folge von Hungern ist, dass du abnimmst. Das stimmt nicht. Wenn du deinem Körper keine Nahrung zuführst, erhält er weder Energie noch Nährstoffe. Daher muss er beginnen Energie einzusparen. Alle deine anderen Körperfunktionen werden auf Sparflamme gesetzt.


Wenn du über längere Zeit hungerst, riskierst du, dass

  • deine Muskeln abgebaut werden – auch dein Herzmuskel. Dann wird dein Blutdruck fallen, dein Herz wird nicht mehr regelmäßig schlagen (so genannte „Herzrhythmusstörung“), bis es irgendwann ganz stehen bleibt.
  • - wenn du ein Mädchen oder eine junge Frau bist – deine Menstruationsblutung aussetzt. Wenn du ein Bursche oder ein junger Mann bist, kann sich deine Pubertät verzögern oder du kannst sogar impotent werden.
  • deine Verdauung gestört wird, du an Verstopfungen und Blähungen leidest.
  • deine Haut unrein wird, deine Haare stumpf und deine Nägel brüchig.
  • dein Körper Wasser einlagert und leicht anschwillt – was du vielleicht fälschlicherweise als Gewichtszunahme deuten wirst.
  • du müde und schwach wirst und dich schlecht konzentrieren kannst. Das passiert, wenn dein Körper wegen Eisenmangel weniger gut mit Sauerstoff versorgt ist (so genannte „Blutarmut“).
  • dein Körper langsamer wachsen wird und irgendwann ganz aufhören zu wachsen.
  • du wegen Kalziummangel auch im Alter gesundheitliche Beschwerden haben wirst. Knochenschwund und brüchige Knochen sind häufig die Folge. 

Stand: September 2020

Patronat
Quelle/n
Revisor/-in
Felice Gallé
Fokus
Test
"Es geht mir nicht gut"
Test

Viele Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Depression

Onlinewelt
Tipps und Tricks mit Google
Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Fokus
Finds raus
Wie verkauft man Gift?
Finds raus

Werbung- und Sponsoring der Tabakindustrie.

Selbstwert
Bin ich ok?
Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.