Mehr Power gegen Stress

Inhalt

Schädliche Folgen

Um zu überleben, mussten unsere Vorfahren unverzüglich auf lebensbedrohliche Ereignisse reagieren, z.B. bei Gefahr entweder kämpfen oder flüchten. Deshalb sind wir unter Stress fähig, erhöhte Anforderungen zu bewältigen.

Bei unseren Vorfahren folgte auf eine Stresssituation jedoch in der Regel eine Phase der Erholung und Entspannung. Fehlt die Erholung, kann das Gleichgewicht in Körper und Seele zerstört werden. Wir fühlen uns gestresst oder überfördert. 

Die Herausforderungen in der Schule und Arbeit sind gewachsen und viele Menschen leiden unter dauerhaften oder unkontrollierbaren Stressbelastungen. Grundsätzlich macht Arbeit zufrieden und stärkt das Selbstwertgefühl. Aber lang andauernder hoher Zeit- und Leistungsdruck, häufige Störungen und Probleme, immer dieselben eintönigen Tätigkeiten, endlose Langeweile, fehlende Pausen und Multitasking führen zu Stress.

Negative Folgen von Stress können sein:

  • Leistungsschwankungen, Fehlerhäufigkeit
  • Abnahme der eigenen körperlichen und geistigen Leistung
  • Zunahme der Fehlhandlungen
  • Einsamkeit, Kommunikationsprobleme
  • Schwächung des Immunsystems
  • Häufiges Kranksein
  • Als Hilfe, um den Alltag zu bewältigen, konsumieren einige Personen dazu noch Alkohol, Zigaretten, Tabletten oder andere Drogen
  • Überforderung, Erschöpfung
  • Angespanntheit, Frustration, Ängste, Wut
  • Unzufriedenheit
  • Depression
Patronat
bwlv
Autor/-in
Sina Klotter
Revisor/-in
Präventionszentrum Bad Mergentheim GmbH

Fokus

Finds raus

Alkohol-Check-Test

Finds raus

Trinkst du gelegentlich, manchmal zu viel oder regelmässig und häufig zu viel Alkohol?

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Fokus

Finds raus

Alkohol-Check-Test

Finds raus

Trinkst du gelegentlich, manchmal zu viel oder regelmässig und häufig zu viel Alkohol?

Test

"Es geht mir nicht gut"

Test

Viele Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Depression