4'800 Substanzen
Inhalt

5.300 Substanzen

Zigarettenrauch ist ein chemischer Cocktail von über 5.300 Substanzen. Von diesen sind 250 giftig oder krebserregend. 90 Stoffe erzeugen Krebs oder stehen im Verdacht, Krebs zu erzeugen. 

Jedes Mal, wenn du Rauch einatmest, füllt er deine Lungen und den Körper mit diesen zum Teil hochgiftigen Substanzen. Egal, ob du selber rauchst oder ob du den Rauch von Freunden, die rauchen, inhalierst.

Tabakrauch wird aufgrund seiner hochgiftigen Inhaltsstoffe weltweit als krebserregende Substanz anerkannt. Beim Verbrennen einer Zigarette entstehen mehr als 5'300 chemische Stoffe, 250 sind giftig, 90 sind Krebserregend (oder stehen im Verdacht, Krebs zu erzeugen).

Tabakrauch ist hochgiftig, egal ob selber geraucht wird oder passiv. Im Rauch, der zwischen den Zügen entsteht und in die Luft entweicht (sog. Nebenstromrauch), gibt es sogar höher konzentrierte Giftstoffe als im inhalierten Rauch, z. B. doppelt so viel Kohlenmonoxyd. Deshalb schadet auch Passivrauchen der Gesundheit.

Video oder Tool gesperrt

Um Videos und Tools zu aktivieren, klicke entweder auf «Cookies wählen» oder auf «Alle Cookies akzeptieren».

 

Siehe auch:

Passivrauchen

Quelle/n
Autor/-in
Stephanie Stalter
Revisor/-in
Thomas Beutler / Robert-Koch Institut
Fokus
Alkohol
Wahrheit oder Mythos?
Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Tipps
Onlineshopping
Tipps

Finde heraus, worauf du achten solltest!

Fokus
Finds raus
Pille
Finds raus

Ich rauche und nehme die Pille: Alles paletti?

Alkohol
Notfall
Alkohol

Erste Hilfe bei Verdacht auf eine Alkoholvergiftung.

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.