ALT Onlinesucht

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Anzeichen einer Onlinesucht

Denkst du, dass man jemanden mit einer Onlinesucht dadurch erkennt, dass er oder sie viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt? 

Im ersten Artikel hast du die Geschichten von Anna (16), Stefan (14), Max (15) und von anderen Jugendlichen gelesen. Ist dir aufgefallen, dass es in ihren Geschichten nicht so eine große Rolle gespielt hat, wie lange sie online sind?

Andere Anzeichen als die «Dauer der Onlinenutzung» deuten auf eine mögliche Sucht hin.  

Wer onlinesüchtig ist, …

  • ist online, um schlechte Erfahrungen, Gefühle oder Stress zu vergessen,
  • zieht sich von Freunden zurück und vernachlässigt Hobbies,
  • denkt dauernd an Games/Onlineaktivitäten und kann sich nicht mehr auf andere Dinge konzentrieren (z.B. Schulaufgaben),
  • wird nervös oder aggressiv, wenn man ihn oder sie hindert, online zu sein (z.B. wenn die Eltern das Smartphone beschlagnahmen),
  • hat nicht mehr im Griff, wann er oder sie abschalten oder ausloggen sollte,
  • spürt gesundheitliche Folgen, z.B. Übermüdung als Folge von Schlafmangel,
  • erbringt zunehmend schlechte Leistungen in der Schule,
  • lügt, wenn man ihn oder sie fragt, wie viel Zeit er oder sie online verbringt,
  • verneint oder relativiert Probleme, die als Folge der Onlineaktivitäten entstehen.

Nun zu dir: Wenn du an deinen täglichen Umgang mit Internet und mobilen Geräten denkst, sind dir obige Anzeichen vertraut? Falls ja, mach doch mal den Onlinesucht-Test. Er hilft dir zu erkennen, ob dein Umgang mit Onlineaktivitäten im grünen Bereich liegt oder ob du vielleicht doch onlinesüchtig bist.

Patronat
bwlv
Quelle/n

Fokus

Tipps

Onlineshopping

Tipps

Finde heraus, worauf du achten solltest!

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Fokus

Finds raus

Alkohol: Wie viel ist ok?

Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.