Erkenne ein Risiko!
Inhalt

Wahrnehmung über die Sinne

Deine Sinnesorgane ermöglichen dir, deine Umwelt wahrzunehmen. Normalerweise werden die Informationen der Sinne über das zentrale Nervensystem (= Gehirn und Rückenmark) ans Gehirn geleitet und dort verarbeitet.

Doch die meisten Informationen schaffen es überhaupt nicht in unser Bewusstsein. Sie werden sofort gefiltert. Von all den Reizen und Informationen, die über unsere Sinnesorgane innerhalb kürzester Zeit aufgenommen werden, gelangen nur weniger als 1 Prozent in unser Bewusstsein. In einer Risikosituation ist es daher wichtig, die Sinne ganz bewusst zu verwenden und dich auf alle Eindrücke und Geräusche zu konzentrieren.

Mehr Informationen zu den Sinnesorganen findest du in dem Video von Studyflix.

Responsive Test

Dein Gehirn verarbeitet die Information deiner Umwelt und antwortet in Form von Impulsen, die wiederum über die Nervenbahnen an deine Muskeln gesendet werden. Somit wissen deine Körperteile und Organe, was zu tun ist. 

Responsive Test

Die unterschiedlichen Reize und Botschaften kommen in unterschiedlichen Gehirnregionen an. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die Informationen nicht gegenseitig beeinflussen. 

 

Responsive Test

Um die Informationen der Sinne schnell einordnen zu können, greift unser Gehirn auf unseren Erfahrungsschatz zurück. Unbekanntes muss demnach erst neu eingeordnet werden, während bekannte Reize schnell verarbeitet bzw. Informationen der verschiedenen Sinnesorgane schneller zusammengeführt werden können. 

Stell dir vor, ein Freund bietet dir Pommes an. Da du Pommes magst, greifst du hin.
Dein Körper reagiert somit auf die Information deiner Sinne „riechen“ und „sehen“, indem er aufgrund von Vorerfahrung zuordnet, dass es sich um Pommes handelt, die du gerne isst, und sendet das Signal „greifen“ zu deiner Armmuskulatur. Die Illustration zeigt, was passiert:

Video oder Tool gesperrt

Um Videos und Tools zu aktivieren, klicke entweder auf «Cookies wählen» oder auf «Alle Cookies akzeptieren».

Kennst du das, wenn du dir kurz danach denkst, dass du eigentlich gar keine Pommes essen wolltest, und sie einfach nur aus Gewohnheit genommen hast? Das passiert, wenn dein Gehirn oft mit den gleichen Informationen konfrontiert ist und immer mit der gleichen Reaktion antwortet. Irgendwann passieren diese Handlungen dann ganz unbewusst.

Das passiert im Körper während Stress- und Risikosituationen

Patronat
Quelle/n
KFV (2022): Split the Risk. Handbuch für den Unterricht.
Fokus
Alkohol
Notfall
Alkohol

Erste Hilfe bei Verdacht auf eine Alkoholvergiftung.

Finds raus
Sex und Rauchen
Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion.

Fokus
Alkohol
Wahrheit oder Mythos?
Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Alkohol
Notfall
Alkohol

Erste Hilfe bei Verdacht auf eine Alkoholvergiftung.

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.