Manchmal zu viel
Inhalt

Risiko vermindern

Willst du weiterhin Bier, Wein oder andere alkoholische Getränke trinken?

Dann gibt es einige Regeln, mit denen du körperliche und psychische Risiken vermindern und möglichst gering halten kannst.

 

 

 

Alkohol ist kein Durstlöscher

Alkohol entzieht deinem Körper Flüssigkeit. Wenn du Durst hast, lösch ihn zunächst mit einem erfrischenden alkoholfreien Getränk. Damit vermeidest du, dass du in kurzer Zeit zu viel Alkohol trinkst.

Trink langsam!

Trinkst du langsam, trinkst du auch weniger. Zudem überforderst du deinen Körper weniger, weil er während des Trinkens bereits einen Teil des Alkohols abbauen kann.

Trink zwischendurch immer auch alkoholfreie Getränke!

Mach dir zur Regel, dass du nach jedem alkoholischen ein nichtalkoholisches Getränk trinkst. Damit machst du immer wieder längere Alkoholpausen und verminderst die Gefahr, viel zu viel Alkohol zu trinken.

Trink nicht auf leeren Magen

Auf leerem Magen wirkt Alkohol schneller. Um nicht zu schnell betrunken zu sein, solltest du deshalb vor dem Alkoholkonsum etwas essen.

Bestimm deinen Trinkrhythmus selbst

Lass dich nicht vom Trinktempo Anderer anstecken. Trink immer zuerst dein Glas aus, bevor du dir nachschenken lässt. Damit kannst du besser abschätzen, wie viel Alkohol du getrunken hast.

Trink keinen Alkohol, wenn du schlechter Laune bist

Alkohol kann deine momentane Stimmung verstärken. Daher solltest du auf Alkoholkonsum verzichten, wenn du schlechte Laune oder Probleme hast. Alkohol ist kein Problemlöser!

Don't drink and drive

Lenk kein Fahrzeug, wenn du Alkohol konsumiert hast. Alkohol beeinträchtigt schon in kleinen Mengen deine Wahrnehmung und deine Reaktionsfähigkeit.

Misch nicht psychoaktive Substanzen

Die Kombination von Alkohol und anderen psychoaktiven Substanzen wie Medikamenten oder Cannabis führt zu nicht voraussehbaren Wirkungen, die unangenehme Folgen haben können.

Patronat
bwlv
Autor/-in
Stephanie Stalter
Revisor/-in
Halt Service Center
Fokus
Finds raus
Nichtraucher haben Vorteile
Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Test
"Es geht mir nicht gut"
Test

Viele Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Depression

Fokus
Finds raus
Sex und Rauchen
Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion.

Test
Onlinesüchtig?
Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.