Familie

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Erwartungen

Manchmal kommt es vor, dass Eltern wollen, dass die Kinder ihren eigenen ursprünglichen Lebenstraum verwirklichen, z.B. einen bestimmten Beruf lernen. Etwas, was sie gerne getan hätten, aber nicht tun konnten, vielleicht weil ihre Eltern dagegen waren.

 

Marianne (14) und Felix (16)
Meine Eltern haben beide eine Berufslehre abgeschlossen und arbeiten im Büro. Meine Mutter sagt, wenn sie studiert hätte, wäre sie heute die Chefin im Betrieb. Deshalb will sie, dass ich ins Gymnasium gehe und danach Wirtschaft studiere. Ich bin mir aber nicht sicher, ob mir das gefällt. Irgendwie würde ich gerne etwas machen, wo ich meine technischen Fähigkeiten einsetzen könnte, z.B. als Hoch- oder Tiefbauzeichnerin arbeiten. (Marianne, 14).

Als mein Vater mich Zuhause beim Rauchen erwischt hat, ist er völlig ausgerastet. Zur Strafe durfte ich am Wochenende nicht in den Ausgang. Mein Vater sagt, was ich mit meinen Freunden mache, sei mir überlassen, aber bei uns daheim werde nicht geraucht. Das muss ich akzeptieren (Felix, 16). 

Wunschvorstellungen
Dass Eltern Wunschvorstellungen davon haben, was aus ihren Kindern einmal werden soll, ist völlig normal. Die meisten Eltern wissen jedoch genau, dass es sich nicht planen lässt, was die Kinder später im Leben machen. Dennoch kommt es vor, dass Eltern bestimmte Erwartungen an ihre Kinder haben.

Du bist wie Du bist!
Obwohl Konflikte belastend und manchmal unvermeidbar sind, sei Dir bewusst: Du bist wie Du bist! Deine Talente und Abneigungen gehören zu Dir. Deine Interessen entsprechen vielleicht gar nicht dem, was Deine Eltern gerne tun. Damit müssen Deine Eltern leben lernen. Sprich mit Deinen Eltern und erkläre Ihnen, was Deine Bedürfnisse und Pläne sind.

Z.B. Marianne: Sie kann ihren Eltern erklären, dass sie auch als Hoch- oder Tiefbauzeichnerin die Möglichkeit hat, eine Berufsmittelschule und später eine Fachhochschule zu besuchen. Wenn sie glaubhaft machen kann, dass ihr technische Themen mehr liegen als kaufmännische, werden ihr ihre Eltern eher vertrauen und ihren Berufswunsch hoffentlich respektieren.

Gerechtfertigte Erwartungen gibt es auch!
Nicht alle Erwartungen, welche die Eltern an Dich haben, sind übertrieben. Es gibt auch sinnvolle Erwartungen. Sinnvolle Erwartungen sind solche, die für Deine Zukunft, Dein Wohlbefinden und das Zusammenleben in der Familie wichtig sind.

Gerechtfertigte Erwartungen können z.B. sein, wenn Deine Eltern von Dir fordern, dass Du im Haushalt mithilfst, Deine Hausaufgaben erledigst, Dich in der Schule/im Job anstrengst, zuhause nicht rauchst oder kiffst, Dich an die gemeinsam getroffenen Vereinbarungen hältst, dass Du zu Geräten, Möbeln usw., die der Familie gehören, Sorge trägst.

 

Patronat
bwlv
Autor/-in
Sina Klotter