Krisen

Inhalt

Krisen im Jugendalter

Jugendliche sind während der Pubertät weiteren Risiken ausgesetzt, die zu einer Krise führen können. Die Pubertät selbst ist Teil der Veränderungskrise und eine der schwierigsten Entwicklungsphasen im Leben eines Menschen. 

Besonders spürbar ist die Pubertät auf körperlicher Ebene mit Blick auf die Sexualität und dem hormonellen Wandel. Einher geht das mit Stimmungsschwankungen und Selbstzweifeln. Auch das Hinterfragen von Werten und dem Sinn des Lebens spielt eine wichtige Rolle in der Jugend.

Einige Faktoren können ein natürliches Erwachsenwerden in der Jugend erschweren, stören oder eine Krise auslösen:

  • Schwierige Beziehung zur Familie: schwieriges, unvollständiges Elternhaus, Vernachlässigung oder zu viel Kontrolle in der Familie schränkt die Persönlichkeitsentwicklung ein

  • Fehlende Ansprechpartner*innen: Jugendliche brauchen Vertrauenspersonen, um mit ihnen über Themen wie Sexualität, Liebe, körperliche Veränderungen usw. sprechen können

  • Fragen rund um das Thema Gender: mögliche Schuld- und Schamgefühle, die aufkommen können

  • Schwierige Beziehung zu Gleichaltrigen: Freundschaften und Beziehungen haben Einfluss auf Krisenanfälligkeit bei Jugendlichen

  • Suche nach Vorbildern

  • Bedürfnis nach Zugehörigkeit zu einer Gruppe: problematisch, wenn die Gruppe sehr vereinnahmend ist oder kriminelle Züge aufweist (Drogenkonsum, …)

  • Psychische Belastung in der Schule oder auf dem Arbeitsplatz: neben dem Elternhaus einer der wichtigsten Orte im Leben von Menschen

  • Gesellschaftlicher Druck: Jugendliche befinden sich zwischen der Entwicklung zu einem eigenen Charakter und einer Gesellschaft, die Anpassung fordert

  • Probleme in der persönlichen Lebensgeschichte: vergangene Bewältigung von Krisen spielt eine Rolle für zukünftige Krisen

Patronat
Quelle/n
Sonneck, G. et al. (2000). Krisenintervention und Suizidverhütung. 1. unv. Nachdruck Edition (2008). UTB facultas. Wien. (S. 118-120)

Fokus

Rauchstopp-Programm

Lust nach Freiheit?

Rauchstopp-Programm

Wir helfen dir, rauchfrei zu werden. In vier Schritten schaffst du es!

Tipps

Onlineshopping

Tipps

Finde heraus, worauf du achten solltest!

Fokus

Online Games

Free-to-Play

Online Games

«Fortnite» oder «Brawl Stars» sind kostenlos spielbar. Wie nehmen diese Spiele trotzdem viel Geld ein?

Rauchstopp-Programm

Lust nach Freiheit?

Rauchstopp-Programm

Wir helfen dir, rauchfrei zu werden. In vier Schritten schaffst du es!

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.