feelok.de - Von den Partys zum Alltag

Wochenende und Parties Artikel-Übersicht

Von den Partys zum Alltag

Alle, die regelmäßig rauchen, haben mit wenigen Zigaretten angefangen. Auch Raucher/innen, die täglich zwei bis drei Päckchen am Tag rauchen.

 

 

 

Weshalb ist das so? Weil...

  • Nikotin in der Zigarette sehr schnell abhängig macht
  • Zigaretten einfach erhältlich sind. Zudem wirkt Nikotin gleichzeitig entspannend und anregend, Gefühle, die Menschen mögen.
  • Die Werbung der Tabakindustrie unsere Sehnsüchte anspricht (u.a. Freiheit, Erotik): Ihre Kraft ist nicht zu unterschätzen.

Mit der Zeit wird Rauchen schleichend zur Gewohnheit, immer mehr alltägliche Situationen werden mit der Zigarette verbunden und der ursprünglich seltene und harmlos erscheinende Konsum wird zu einem regelmäßigen gefährlichen Spiel mit der eigenen Gesundheit.

Mehr

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb gelegentlich Rauchende nach einer gewissen Zeit täglich zur Zigarette greifen.

Nikotin kann gleichzeitig entspannend und anregend wirken. Der Drang, diese Gefühle immer wieder zu erleben, führt dazu, dass immer wieder geraucht wird. Da sich der Körper an das Nikotin gewöhnt, muss zudem mehr geraucht werden, um die gleiche Wirkung zu erleben.

Zigaretten sind fast überall erhältlich. Wenn du selber keine hast, hat bestimmt ein Freund welche. Die Wahrscheinlichkeit, dass du häufig in Kontakt mit Tabakwaren kommst, ist also besonders groß. Willst du nicht rauchen, dann musst du dich aktiv dagegen entscheiden. Wenn du immer wieder ja sagst, wirst du zum regelmäßigen Raucher oder zur regelmäßigen Raucherin.

Da Tabakwaren fast überall vorkommen, entsteht oft der Eindruck, dass Rauchen ein harmloses Verhalten ist, das einfach dazu gehört. Wer diesen Eindruck hat, raucht selber immer wieder. Dieser Eindruck täuscht aber: Rauchen ist alles andere als harmlos!

Die Zigarettenwerbung ist clever gemacht und spricht unsere Sehnsüchte an. Zigaretten werden deshalb in Verbindung gebracht mit Freiheit, Erotik, Erfolg usw. Aber wer ist heute noch so blöd und fällt darauf rein? Du hoffentlich nicht. Einige Jugendlichen erliegen leider immer noch dieser Fantasie. Und wer Rauchen immer noch mit Freiheit, Erotik, Erfolg und Freundschaft verbindet, der ist stark gefährdet regelmäßige/r Raucher/in zu werden. 

Rauchen kann zur Gewohnheit werden, wenn bestimmte Situationen  immer wieder mit einer Zigarette verbunden werden, z.B. nach dem Essen, beim Warten, beim Zusammensein mit Freunden. Schnell ist es soweit und du rauchst in diesen Situationen automatisch. Dann gehört die Zigarette einfach dazu und schon bist du abhängig geworden.

 
Patronat
bwlv
Quelle/n
Emox
Autor/-in
Tina Hofmann
Revisor/-in
Susanne Lanker
loading...