Unzufriedenheit

Inhalt

Körper verändert sich in der Pubertät

Während der Pubertät wächst dein Körper zuerst in die Breite, bevor er in die Höhe wachsen kann. 

Die Pubertät beginnt zwischen dem 10. und 16. Lebensjahr und dauert einige Jahre. Bei Mädchen beginnt sie meistens etwas früher als bei Jungs.

Vielleicht denkst du jetzt oft darüber nach, wer du eigentlich sein willst. Viele Mädchen und Jungs fragen sich außerdem: Werde ich so, wie ich aussehe, akzeptiert? Bin ich attraktiv und schlank genug? Muss ich abnehmen?

Das kann sehr unsicher machen, vor allem während sich der eigene Körper gerade so stark verändert. In dieser manchmal schwierigen, aber auch spannenden Phase tut es gut, auf sich selber zu hören und sich nicht zu viel Druck zu machen. Jedes Mädchen und jeder Bursch ist anders und entwickelt sich im eigenen Tempo.

Wie sich dein Körper in der Pubertät verändert kannst du auch hier nachlesen:

Wer wächst, hat spezielle Bedürfnisse. In dieser Lebensphase brauchst du am meisten Nährstoffe. Du kannst nämlich nur dann wachsen, wenn du dich ausreichend mit lebensnotwendigen Nährstoffen versorgst.

Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung hilft dir auch, dich besser zu konzentrieren, zum Beispiel, wenn dich Schule, Lehre oder Job zunehmend fordern.

Stand: September 2020

Fokus

Finds raus

Sex und Rauchen

Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion.

Finds raus

Nichtraucher haben Vorteile

Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Fokus

Quiz

Alkohol

Quiz

Wie viele Punkte sammelst du?

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.