Stressprofi werden

Inhalt

Mit welchen Ressourcen kannst du die Stresssituation meistern?

Schritt 4: Ich verstärke die Ressourcen.

Mit den dazu passenden Ressourcen kannst du die Anforderungen meistern, die in dir Stress auslösen. Ressourcen sind z.B. Tipps, Zeit, Unterstützung von anderen Menschen, Infrastruktur, Websites, Geld, positive Gedanken...

Welche Ressourcen brauchst du für deine Anforderungen?

Emran

Emran: «a. Ich bitte die Lehrerin, mir Tipps zu geben, wie ich mich effizienter für den Test vorbereiten kann. b. Ich bitte den Trainer mir Übungen zu geben, die ich zu Hause machen kann, so dass ich nur zweimal anstatt dreimal pro Woche trainieren muss und trotzdem fit bleibe. c. Falls die Freundin mit den Hausaufgaben viel Hilfe braucht, bespreche ich mit meinen Kollegen, wer sonst noch mithelfen kann.»

Andrea

Andrea: «Ich plane genügend Zeit für das Lernen, damit ich bessere Noten bekomme. Ich frage den Lehrer, wie man besser lernt. Wenn ich etwas nicht verstehe, bitte ich den Lehrer und meine Kollegen um eine Erklärung. Ich schreibe alles auf, was ich verstehe, damit ich merke, dass ich nicht doof bin.»

Ryan

Ryan: «Ich kann eine schöne Präsentationsdatei vorbereiten, die mir als Spickzettel dient. Mit diesen Folien ist auch die Aufmerksamkeit der Klasse nicht immer auf mich gerichtet, was mich ein bisschen entspannt. Und weil die Folien schön aussehen, ist die Lehrerin vielleicht eher bereit, mir eine gute Note zu geben. Ich kann meine Präsentation zuerst allein in meinem Zimmer und später vor meiner Mutter üben. Vor der Präsentation werde ich tief ein- und ausatmen und an etwas Schönes denken. So werde ich mich beruhigen.»

Sajida

Sajida: «Ich kann lernen, wie man schnell kocht. Ich kann meine Eltern bitten, günstiges Zubehör zu kaufen (z.B. eine Mikrowelle), mit denen ich Zeit beim Kochen spare. Ich könnte mit meinem Bruder die Aufgabe teilen, zu kochen. Ich bitte meine Eltern, mir einen Tretroller zu kaufen, damit ich schneller zur Schule fahren kann. Falls ich zu spät komme, bitte ich die Lehrerin, mir zu erklären, was ich in der Schule verpasst habe.»

Kim

Kim: «Wenn alles nichts nutzt, könnte ich noch die Telefonnummer 116111 (Nummer gegen Kummer) anrufen oder mit unserer Schulsozialarbeiterin sprechen, und hoffen, dass sie mir helfen kann. Bis dann stelle ich mir vor, dass ich mit meinen Superkräften einen Schild habe, mit der ich die giftige Strahlung abschirme, von jenen, die gegen mich sind. Ich ignoriere sie und konzentriere mich auf die schönen Dinge des Lebens.»

Klicke auf den Avatar der Stressprofis, um die ausgefüllte Checkliste herunterzuladen.

Welche Ressourcen brauchst du, um eine Prüfung zu bestehen?

Dass du die Antworten der Prüfung kennst? Na klar, aber nicht nur…

Du brauchst genügend Zeit, zu lernen, aber auch ein ruhiges Zimmer, wo du lernen kannst; Vielleicht die Hilfe deiner Eltern, wenn du etwas nicht verstehst; Die Möglichkeit, mit deinen Freund*innen zu lernen, falls du einen Motivationsschub brauchst; Evtl. brauchst du auch Geld, um dir die Nachhilfe zu leisten; Eine Internetverbindung, um nach Informationen zu suchen, die für die Prüfung relevant sind; Und so weiter...

Das sind alles Ressourcen. Wenn du sie brauchst, davon zu wenig hast oder du sie ablehnst, wiegen die Ressourcen leichter als die Anforderungen, der Zeiger deiner Waage kippt nach links und du bist gestresst.

Ressourcen sind für diese Anforderungen zu leicht

Wie kannst du den Zeiger deiner Waage in eine senkrechte Position bringen? Das Gewicht der Ressourcen soll schwerer werden, nämlich von jenen, die für die aktuelle Anforderung relevant sind.

Welche Ressourcen brauchst du, um die stressigen Anforderungen zu meistern? 

Zeit, um Neues zu lernen? Die Gelegenheit, Fähigkeiten zu üben? Die Hilfe oder das Verständnis anderer Menschen? Vitamin B? Körperliche Fitness? Die Möglichkeit, selbstständige Entscheidungen zu treffen? Infrastruktur (z.B. ÖPNV, Freizeiteinrichtungen)? Geld? Glauben an Gott? Positive Gedanken? Etwas anderes?

  • Es gibt viele Anforderungen: Daher können wir dir keine allgemeingültige Antwort geben, welche Ressourcen du in deiner spezifischen Stresssituation brauchst.
  • Sehr hilfreich ist, kreativ zu sein, Freund*innen und Erwachsene zu Rate zu ziehen und ihre Hilfe zu akzeptieren.

Aus der Erfahrung lernen

Keine Person ist so klug, dass sie nicht von der Erfahrung und Fantasie anderer Menschen profitieren kann. Mit der Unterstützung anderer Menschen findest du heraus, welche Ressourcen du in deiner Situation brauchst und wie du sie verstärken kannst.

Bist du bereit, aus vielfältigen Erfahrungen zu lernen, erweiterst du dein Portfolio von Ressourcen, mit denen du in Zukunft gegen verschiedene Stresssituationen gewappnet bist. 

Zum Schritt 5: «Welche Erwartungen hast du, die Stress auslösen? Und wie kannst du sie zu deinem Vorteil umdenken?»

Fokus

Rauchstopp-Programm

Lust nach Freiheit?

Rauchstopp-Programm

Wir helfen dir, rauchfrei zu werden. In vier Schritten schaffst du es!

Finds raus

Wie verkauft man Gift?

Finds raus

Werbung- und Sponsoring der Tabakindustrie.

Fokus

Finds raus

Nichtraucher haben Vorteile

Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Selbstwert

Bin ich ok?

Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.