Umwelt, Tiere, Menschen

Inhalt

Tabakanbau bei uns

Tabakanbau hat in Deutschland eine lange Tradition, spielt jedoch heute keine große Rolle mehr, da die Qualität nicht dem europäischen Produktstandard entspricht.

Im Jahr 2007 haben 395 Betriebe in Deutschland Rohtabak angebaut, 2014 noch 126 Betriebe. Das sind  0,1 % der Betriebe.

In den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern liegen heutzutage nennenswerte Tabakanbaugebiete.

2009 wurden von rund 16,9 Millionen Hektar landwirtschaftlicher Anbaufläche in Deutschland 4.607 Hektar für Tabakanbau genutzt, was in etwa die Fläche eines 4.000 Einwohnerdorfes ausmachte. 2014 wurden noch 2.020 Hektar für Tabakanbau genutzt.

Die Produktionsmasse in Deutschland sinkt von Jahr zu Jahr. 2003 wurden 12.122 Tonnen Tabak produziert, 2007 noch 7.767 Tonnen und 2014 rund 5.003 Tonnen. Die Exportmenge von Zigaretten stiegt zunächst kontinuierlich an von 67,8 Milliarden Stück 1995 auf 179,44 Milliarden Stück 2008. Seit 2011 nimmt der Export fortdauernd ab auf 134,6 Milliarden Stück 2014.

Die Tabakproduktion wird von der Europäischen Union noch stark subventioniert, wobei im Rahmen der Rohtabakreform die Gelder schrittweise gekürzt und 2013 komplett eingestellt wurden. Dadurch sollten Bauern motiviert werden, vom Rohtabakanbau auf konkurrenzfähigere Agrarerzeugnisse umzusteigen.

Siehe auch:

Geld

Quelle/n
Autor/-in
Stephanie Stalter
Revisor/-in
Ginko-Stiftung LOQ