No risk - no fun?
Inhalt

Begib dich in die Wagniszone!

Um neue Erfahrungen und Einsichten zu gelangen, muss man sich ein Stück weit auf Unbekanntes und damit Unvorhersehbares einlassen – die Komfortzone verlassen. 

Ein Leben ganz ohne Risiko ist schlichtweg nicht möglich und auch nicht wünschenswert. 

Wenn wir als Kleinkind gehen lernen, stürzen wir unzählige Male und sind oftmals frustriert, bis wir die richtige Balance finden. Unsere Eltern unterstützen uns und achten darauf, dass wir uns nicht verletzen. Letztendlich können wir aber nur gehen lernen, wenn wir uns auf dieses Wagnis selbst einlassen und unsere Komfortzone verlassen. Dazu gehört, dass wir immer wieder scheitern und dennoch dranbleiben – ohne sich jedoch allzu großen Gefahren auszusetzen, die zu schweren Verletzungen oder den Tod zur Folge haben können.

Video oder Tool gesperrt

Um Videos und Tools zu aktivieren, klicke entweder auf «Cookies wählen» oder auf «Alle Cookies akzeptieren».

 

In der Pubertät gibt es zahlreiche Situationen, in denen wir unsere Komfortzone verlassen.

Responsive Test

In dieser Zeit werden wir selbstständiger und eigenständiger. Dazu ist es wichtig, auf unser Bauchgefühl zu hören und unseren Verstand zu nutzen, um Situationen einschätzen zu lernen. Wir müssen uns weiterentwickeln und Fähigkeiten aufbauen, die uns das Abwägen von Vor- und Nachteilen und das bewusste, eigenverantwortliche Entscheiden über Unsicherheiten ermöglichen. Diese Fähigkeiten werden unter dem Begriff Risikokompetenz zusammengefasst.

Welche Fähigkeiten das sind und was du alles darüber wissen solltest, erfährst du beim Thema Risikokompetenz.

Patronat
Quelle/n
Koller G., Guzei M. (2012). Spring … und lande. Landkarten für die Rausch- und Risikopädagogik. Edition LIFEart.
Fokus
Selbstvertrauen
"Ich bin und kann nichts!"
Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Finds raus
Alkohol: Wie viel ist ok?
Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Fokus
Finds raus
Body Map
Finds raus

Egal wie alt du bist, Rauchen greift deinen Körper an.

Selbstwert
Bin ich ok?
Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.