Freund*innen stärken
Inhalt

Tipps für ein Gespräch mit Betroffenen

Du hast dich über das Thema Essstörungen informiert und bist bereit zu helfen.

Jetzt kommt der schwierigere Teil: deine Freundin bzw. deinen Freund auf ihre/seine mögliche Essstörung anzusprechen.

Hier ein paar Tipps, wie du vorgehen kannst, um eine Freundin oder einen Freund auf ein mögliches Essproblem anzusprechen.

Du kannst:

  • darauf achten, dass ihr allein seid und der Zeitpunkt passt.
  • ihr *ihm sagen, was dir aufgefallen ist, was du beobachtest, was du wahrnimmst. Kritik ist dabei meist kontraproduktiv! Ich-Botschaften können oft leichter angenommen werden: z.B. „Ich sehe, dass du immer dünner wirst“, „Mir fällt auf, dass du dich in letzter Zeit so oft zurückziehst und viel weniger mit mir unternimmst!“ (statt z. B. „Du ziehst dich so oft zurück“).
  • deine Gefühle und Sorgen ausdrücken, z. B. „Ich mache mir Sorgen um deine Gewichtsabnahme“, „Es macht mich traurig, dass wir nicht mehr so viel Spaß wie früher haben!“ und anschließend erwähnen, dass deine Beobachtungen mit einem Essproblem zu tun haben könnten
    Verständnis zeigen, aber ohne das Essproblem gut zu heißen.
  • anbieten, dass deine Freundin*dein Freund jederzeit auf dich zukommen kann, wenn sie*er darüber reden will.
  • anbieten, bei der Suche nach weiterer Unterstützung zu helfen, z. B. beim Suchen von Adressen von oder durch Begleitung zu einem Beratungsgespräch.
  • zuhören, geduldig sein und sie*ihn ernstnehmen.
  • deine Freundin*deinen Freund weiterhin normal behandeln – also so, wie vor eurem Gespräch über eine mögliches Essproblem.

Ein Gespräch ist oft ein erster wichtiger Schritt. Du hast dich als gute Freundin*guter Freund bewiesen – was als nächstes passiert, liegt nicht in deiner Hand. Denn du bist nicht verantwortlich für deine Freundin*deinen Freund. 

Stand: September 2020

 

Fokus
Selbstvertrauen
"Ich bin und kann nichts!"
Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Finds raus
Sex und Rauchen
Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion.

Fokus
Finds raus
Alkohol: Wie viel ist ok?
Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Test
"Es geht mir nicht gut"
Test

Viele Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Depression

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.