Habe ich ein Essproblem?
Inhalt

Ich habe Essanfälle und erbreche mich

Wenn du regelmäßige Essanfälle hast und aus Angst zuzunehmen die Nahrung wieder erbrichst, leidest du möglicherweise an Bulimie.

Die Diagnose Bulimie kann zwar nur eine Fachperson bestätigen, aber wenn du regelmäßige Essanfälle hast und aus Angst zuzunehmen die Nahrung wieder erbrichst, leidest du möglicherweise an Bulimie.

Folgende Merkmale deuten auf eine Bulimie hin:

  • Du hast regelmäßige Essanfälle, das heißt du verlierst beim Essen die Kontrolle und isst weiter, auch wenn du schon längst satt bist.
  • Aus Angst zuzunehmen, erbrichst du die Nahrung wieder, machst eine Diät, fastest, nimmst Medikamente wie Appetitzügler, Abführmittel oder Entwässerungstabletten oder treibst extrem viel Sport.
  • Du musst ständig als an deine Figur denken, dein Aussehen, dein Gewicht, ans Essen, an Kalorien oder an Diäten.

Manche Menschen mit Bulimie

  • haben ein extremes Schwarz-Weiß-Denken: Sie finden das neue Kleid der besten Freundin zum Beispiel super-schön oder hässlich – „mittelmäßig“ oder „geht so“ gibt es in ihrem Wortschatz nicht mehr.
  • verändern sich, das heißt sie leiden an so genannten „Persönlichkeitsstörungen“: Sie verlieren etwa. ihre natürliche Fröhlichkeit, sind nicht mehr so hilfsbereit oder wirken immer zerstreut.
  • schämen sich und ekeln sich vor sich selbst.
  • werten sich selbst ab, bis sie irgendwann anfangen, sich selber zu hassen.
  • ziehen sich von der Familie und von Freund*innen zurück und isolieren sich dadurch.
    können an Depressionen erkranken.

Stand: September 2020

Patronat
Quelle/n
Revisor/-in
Felice Gallé
Fokus
Rauchen
Richtig oder Falsch?
Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Finds raus
Pille
Finds raus

Ich rauche und nehme die Pille: Alles paletti?

Fokus
Finds raus
Nichtraucher haben Vorteile
Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Onlinewelt
Social Media
Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.