Ursachen von Essproblemen
Inhalt

Risikofaktoren, Auslöser und Schutzfaktoren

Risikofaktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, an einer bestimmten Krankheit zu erkranken. Im Fall von Essproblemen können dies zum Beispiel hohe Ansprüche an sich selbst oder extremer Perfektionismus sein. Auch ein noch nicht gefestigtes Selbstwertgefühl kann einen Risikofaktor darstellen.


Auslösende Faktoren führen dazu, dass die Krankheit dann tatsächlich ausbricht. Bei Essproblemen stehen häufig Diäten am Beginn der Erkrankung. Aber auch Übergangssituationen (wie Wohnortwechsel oder der Einstieg in die Arbeitswelt) oder der Verlust von wichtigen Bezugspersonen (Eltern, Geschwistern, guten Freund*innen) können zum Ausbruch eines Essproblems beitragen.


Schutzfaktoren bewahren uns davor, krank zu werden. Gegen Essprobleme wirken unter anderem ein gutes Selbstbewusstsein und ein kritischer Blick auf Schönheitsideale in Zeitschriften und auf Werbeplakaten. 

Stand: September 2020

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Revisor/-in
Jutta Eppich
Fokus
Onlinewelt
Social Media
Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Test
Onlinesüchtig?
Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Fokus
Alkohol
Wahrheit oder Mythos?
Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Selbstwert
Bin ich ok?
Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.