Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.

Entspannung

Inhalt

Angespanntes Warten

Du sitzt in der Schulklasse. Alle müssen der Reihe nach etwas vortragen. Demnächst bist du dran. Du bist angespannt und nervös.

Atemwelle

Mit dieser Übung kannst du dich beim Warten entspannen und deine Konzentration schärfen. 

Diese Übung regt die Durchblutung im Becken an. Durch Anspannen und Loslassen wird die Atemkraft mobilisiert. Dies lässt die Müdigkeit verfliegen, löst das Zwerchfell, fördert die Bauchatmung und kann sogar Atemblockaden und Angst lösen.

Sie geht so:

  • Atme gleichmässig durch die Nase ein und durch den Mund aus,. Wenn möglich hörbar mit „SCH…“.
  • Ziehe während dem Ausatmen deinen Bauch wie eine Welle ein, so  als wolltest du ihn von unten her aufrollen.
  • Am Ende der Ausatmung lass die Bauchdecke wieder los und entspanne dich wieder.
  • Atme einige Male tief und ruhig ein und aus. Dann beginne die Übung erneut und lenke deine ganze Aufmerksamkeit auf die Atmung und die Bauchwelle.
  • Wiederhole die Übung drei oder viermal.

Mit der Zunge die Zähne putzen

Diese Übung kannst du, wie die Atemwelle, überall und unbemerkt machen. Sie geht so:

  • Im geschlossenen Mund putzt du deine Zähne mit der Zunge. Und zwar jeden Zahn einzeln und von allen möglichen Seiten her.
  • Zum Schluss dehnst du die Zunge nach oben hin gegen den Rachen.

Das löst eine vertiefte Atmung aus und entspannt. Der Zungenmuskel nimmt im Hirn grossen Raum ein. Mit dieser Übung wird also die gesamte Hirntätigkeit stimuliert.

Patronat
bwlv
Quelle/n
Atemübungen in der Hausapotheke (Félicie De Roche). Allschwil 2002
Autor/-in
Sina Klotter

Fokus

Finds raus

Nichtraucher haben Vorteile

Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Finds raus

Pille

Finds raus

Ich rauche und nehme die Pille: Alles paletti?

Online Umfrage

Umfrage Jugendliche

Fokus

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Alkohol

Notfall

Alkohol

Erste Hilfe bei Verdacht auf eine Alkoholvergiftung.

Online Umfrage

Umfrage Jugendliche