Tricks der Tabakindustrie

Inhalt

Frei und unabhängig wie Männer

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Rauchen «Männersache». Seit dem 2. Weltkrieg rauchen immer mehr Frauen* regelmäßig. Dazu beigetragen hat auch eine gezielt auf Frauen abgestimmte Werbung.

Ende des 19. Jh. rauchten vor allem die Männer*. In den beiden Weltkriegen wurden viele Soldaten auch mit Zigaretten versorgt. Bei den Frauen* hingegen wurde zu Beginn des 20. Jh. vorwiegend in Künstler:innenkreisen geraucht. Erst seit dem Ende des 2. Weltkrieges stieg der Anteil der regelmäßig rauchenden Frauen* an.

Im Zuge der Emanzipation in den 70er- und 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts wurden gezielt Maßnahmen eingesetzt, damit Frauen* und Mädchen* mit dem Rauchen anfingen. Die Botschaft war: Rauchen ist "Männersache", aber auch emanzipierte und freie Frauen* rauchen. Eine weitere Botschaft kam in den 90er-Jahre dazu: Rauchen macht schlank. Werbekampagnen lieferten die Bilder zu den Botschaften frei, schlank und selbstbewusst.

Siehe auch:

Verbreitung

Quelle/n
Autor/-in
Brigitte Müller
Revisor/-in
Thomas Beutler / Stephanie Stalter

Fokus

Rauchen

Richtig oder Falsch?

Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Alkohol

Durch Himmel oder Hölle?

Alkohol

Die Antwort von Oberstufenschüler*innen

Fokus

Alkohol

Durch Himmel oder Hölle?

Alkohol

Die Antwort von Oberstufenschüler*innen

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst