Gefühle und Essen
Inhalt

Warum Gefühle wichtig sind

Es ist wichtig, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und richtig einzuordnen: „Fühlt sich etwas gerade gut oder schlecht an? Habe ich schon früher so gefühlt?“ Dahinter stehen immer Bedürfnisse, auf die es wichtig ist zu reagieren. 

Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen ist nicht immer ganz einfach, aber man kann es üben und lernen. 
Wer sich selbst spürt und die Signale des Körpers wahrnimmt und ernst nimmt, fühlt sich lebendiger und kann negative Gefühle besser verkraften, etwa Trauer, Ärger, Angst, Frust, Einsamkeit, Langeweile, Stress oder Wut.


Jede*r reagiert anders auf solche Gefühle: Die einen schreien, andere ziehen sich zurück, wieder andere gehen spazieren oder treffen Freund*innen Man kann aber nur lernen, mit negativen Gefühlen umzugehen, wenn man diese Gefühle zuerst einmal einfach akzeptiert – auch wenn sie unangenehm sind. 

Stand: September 2020

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Revisor/-in
Jutta Eppich
Fokus
Finds raus
Alkohol: Wie viel ist ok?
Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Finds raus
Nichtraucher haben Vorteile
Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Fokus
Onlinewelt
Tipps und Tricks mit Google
Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Finds raus
Alkohol: Wie viel ist ok?
Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.