Medienabhängigkeit

Inhalt

Social Media

Soziale Netzwerke (Social Media) würden dich vermissen, wenn du aussteigst. Viele befürchten etwas Wichtiges zu verpassen, wenn sie zu lange offline sind. #FOMO

Auch soziale Netzwerke und Messenger-Dienste wie Instagram, Snapchat, TikTok und WhatsApp sind so programmiert, dass man das Verlangen hat, immer wieder nachzuschauen, was gerade los ist. 

Video oder Tool gesperrt

Um Videos und Tools zu aktivieren, klicke entweder auf «Cookies wählen» oder auf «Alle Cookies akzeptieren».

89 % aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland nutzen regelmäßig Soziale Medien, 65 % täglich. Hochrechnungen nach zeigen ca. 865.300 von ihnen eine riskante Nutzung von Social Media, ca. 321.800 von ihnen sogar einen abhängigen Gebrauch auf.

Zahlen und Fakten

Tricks der Social Media - Plattformen

Jeder freut sich über viele Likes und nette Kommentare auf Social Media. Sie zeigen dir, was bei deinen Freund*innen und deinem Umfeld ankommt. Auf Insta oder TikTok bekommst du ein schnelleres Feedback als im echten Leben.

Du kannst dich mal fragen, was es denn für dich bedeutet, wenn du Likes bekommst, oder eben nicht eine bestimmte Anzahl Likes kriegst?

 


Bei vielen Netzwerkplattformen kann man einstellen, dass man per Mail oder Push-Meldung benachrichtigt wird, wenn du markiert wirst, jemand ein Bild von dir liked, etc. Diese Meldungen enthalten aber nicht alle Informationen, die dich interessieren, sondern du musst dich einloggen und/oder die App öffnen, damit deine Neugier befriedigt wird. Und schon bist du wieder drin und siehst dir auch noch alles andere an…

Tipp: Die Benachrichtigungen kannst du in den Einstellungen deines Smartphones ausschalten! Versuche es mal und beobachte, wie es dir damit geht. 

 


Schonmal aufgefallen? Auf Social Media hat dein Feed kein Ende. Ständig werden neue Fotos, Reels, Shorts oder Videos angezeigt. Auch auf Videoplattformen wie YouTube kann man Stunden verweilen ohne zu merken, dass die Zeit vergeht. Hat man ein Video angeschaut, beginnt nach ein paar Sekunden gleich das nächste und nebenan wird dir auch noch eine Auswahl ähnlicher Videos auf dem Silbertablett serviert.

Da ist es gar nicht so leicht, die Zeit im Auge zu behalten.

 


Streaks sind Symbole und Zahlen auf Snapchat, mit denen man belohnt wird, wenn man sich jeden Tag gegenseitig Snaps, Bilder, hin und her schickt. Nach 24h ohne Kontakt wird der Streak gelöscht und man beginnt wieder bei null.

Hast du dich davon schon einmal beeinflussen lassen?

 


Influencer*innen posten oft bearbeitete Bilder, die mit Filtern und Apps retuschiert werden. Dadurch denken viele, dass sie auch so (perfekt) aussehen müssten und viele Influencer*innen sehen auch total gleich aus. Aber es gibt auch eine Gegenbewegung, bei der es um mehr Natürlichkeit geht, z.B. Postings unter  #instagramvsreality. Den Hashtag schonmal gecheckt?

 


Du kennst doch bestimmt die Influencer*innen, die begeistert Gegenstände in die Kamera halten und dir erzählen, wie toll dieses Produkt sei. Aber ob sie das Produkt wirklich so toll finden? Unternehmen zahlen ihnen oft viel Geld. Du solltest dir immer deine eigene Meinung bilden und gut überlegen, ob du wirklich Geld für diese Produkte ausgeben möchtest. 

Viele Social Media-Apps bieten auch InApp-Shopping an. Dort werden dann verschiedene Produkte direkt verlinkt und können über ein paar wenige Klicks gekauft werden. Du musst die App dafür nicht einmal verlassen. Ganz schön tricky, findest du nicht?

 


Soziale Medien bieten in schwierigen Situationen einen Zufluchtsort, um sich von der Realität abzulenken. Allerdings gibt es auch negative Inhalte, wie in Krisensituationen (z.B. die Corona Pandemie oder der Krieg in der Ukraine, wo Plattformen wie TikTok oder Instagram als Informationsquelle dienen. Hierbei muss man darauf achten, ob man die Inhalte verkraftet oder nicht. Wenn nicht, sollte man bestimmte Konten einschränken oder sich eine Auszeit von Social Media nehmen.

Schau auf dich selbst: Tut dir der Content gut oder zieht er dich runter?

 


Es ist wichtig zwischen Fakten und Falschmeldungen auf Social Media zu unterscheiden, da die Reichweite groß ist und Falschmeldungen verbreitet werden können. Bei Unsicherheit über die Wahrheit einer Nachricht, ist es wichtig zu prüfen, wer die Quelle ist und auf vertrauenswürdigen Seiten zu recherchieren oder Bekannte um Hilfe zu bitten. #FakeNews z.B. während der Corona-Pandemie beziehen sich auf den falschen Ursprung des Virus, Übertragungswege oder Fehlinformationen zu den Impfstoffen.

 


 

Ja, soziale Netzwerke wurden geschickt so programmiert, um dich an sie zu binden. Erkennst du darin das Risiko für eine Abhängigkeit?

Auch Netflix und Co. verwenden ähnliche Tricks. Sieh dir an, wie Streaming-Dienste versuchen, dich an sie zu binden.

Fokus

Test

"Es geht mir nicht gut"

Test

Viele Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Depression

Selbstwert

Bin ich ok?

Selbstwert

Herauszufinden, worauf du stolz sein kannst, tut gut!

Fokus

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Quiz

Alkohol

Quiz

Wie viele Punkte sammelst du?

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.