Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.

Soziale Ängste

Inhalt

Wie entstehen soziale Ängste?

Bei der Entstehung von sozialen Ängsten spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Wichtige Bereiche sind die Vererbung, Stress, schlechte Erfahrungen und das Lernen durch Beobachtung.

 

Vererbung

Bei der Vererbung ist es so, dass einige Jugendliche bereits von Geburt an ängstlicher oder schüchterner sind als andere. Daher reagieren sie besonders sensibel auf ihre soziale Umwelt. Das hat auch wichtige Vorteile, da sie zum Beispiel besonders einfühlsam und herzlich sind und bei ihren Mitmenschen gut ankommen. 

Stress

Stress kann verschiedene Ursachen haben, beispielsweise viele Prüfungen, Probleme mit den Eltern, Streit mit Freund*innen. In stressigen Situationen ist man anfälliger, negative Gefühle zu erleben und soziale Ängste zu entwickeln.

Stress im Überblick

Stress? Gelangweilt? Schlechte Stimmung?

Schlechte Erfahrungen

Auch schlechte Erfahrungen mit anderen Personen (z.B. Beleidigungen, Mobbing) können zu sozialen Ängsten führen. Wenn Jugendliche in der Vergangenheit von anderen schlecht behandelt wurden, kann die Angst, von anderen wieder schlecht bewertet und behandelt zu werden, zunehmen. Manchmal führt das dazu, dass man in sozialen Situationen unsicherer wird und lieber nicht mehr mit anderen Personen zusammen ist.

Lernen durch Beobachtung

Beim Lernen durch Beobachtung schauen wir bei anderen Personen ab, wie diese etwas machen und machen es ihnen bewusst oder unbewusst nach. Hat zum Beispiel ein Geschwister viel Angst, in einer Gruppe etwas zu sagen, entwickelt man möglicherweise selbst solche Ängste.

Soziale Ängste fangen oftmals schwach an und verstärken sich mit der Zeit. Aber warum?

Modell: Warum soziale Ängste sich verstärken und bestehen bleiben...

Fokus

Quiz

Alkohol

Quiz

Wie viele Punkte sammelst du?

Online Games

Free-to-Play

Online Games

«Fortnite» oder «Brawl Stars» sind kostenlos spielbar. Wie nehmen diese Spiele trotzdem viel Geld ein?

Soziale Ängste

SOPHIE: Randomisiert-kontrollierte Wirksamkeitstudie einer Online-Intervention zur Prävention und Behandlung sozialer Ängste bei Jugendlichen

Online Umfrage

Umfrage Jugendliche

Fokus

Finds raus

Alkohol-Check-Test

Finds raus

Trinkst du gelegentlich, manchmal zu viel oder regelmässig und häufig zu viel Alkohol?

Finds raus

Sex und Rauchen

Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion.

Soziale Ängste

SOPHIE: Randomisiert-kontrollierte Wirksamkeitstudie einer Online-Intervention zur Prävention und Behandlung sozialer Ängste bei Jugendlichen

Online Umfrage

Umfrage Jugendliche