Glücksspiel

Inhalt

Was sind Glücksspiele? Wer darf sie anbieten?

Glücksspiele sind Spiele, bei denen du auch Geld gewinnen kannst und hauptsächlich der Zufall über das Ergebnis entscheidet. Das Angebot ist riesig - ob im Casino, am Kiosk oder im Internet. Doch Achtung: Einige Angebote sind illegal!

Glücksspiele sind ein großes Geschäft, an dem viel Geld verdient wird. Damit alles mit rechten Dingen zu und her geht, dürfen Glücksspiele in Deutschland nur von bewilligten Casinos, Sportwettenanbietern und Lotteriegesellschaften angeboten werden.

Casinos

Casino-Glücksspiele wie Roulette, Poker, Black Jack und Spielautomaten dürfen in Deutschland nur von bewilligten Casinos angeboten werden. Werden Glücksspiele ohne Bewilligung angeboten, sind sie illegal (z.B. Black Jack in einem privaten Club oder Online Spiele von ausländischen Anbietern). Geldspielautomaten hängen in Casinos und Gastätten. Jugendliche unter 18 Jahren haben keinen Zutritt zu Casino-Glückspielen.

Lotterie

Bei diversen Lotto-Spielen (z.B. bei allen Spielen im Internet) gilt eine Altersgrenze von 18 Jahren - auch für Rubbellose.

Welche Arten von Glücksspiel gibt es? 

Es gibt viele unterschiedliche Glücksspiele. Wir stellen dir die Wichtigsten in alphabetischer Reihenfolge vor.

Das Spiel „6 aus 49“ ist das bekannteste Glücksspiel in Deutschland. Auf vorgedruckten Spielscheinen kreuzen die Teilnehmenden 6 von 49 Zahlenkästchen an und gibt den Spielschein an einer Lotto-Annahmestelle ab. Ein- bis zweimal pro Woche wird gezogen. Die Wahrscheinlichkeit, auf die sechs „richtigen Zahlen“ zu tippen, ist mit 1:14 Millionen sehr gering. Auch der "Eurojackpot" ist sehr bekannt - hier tippt man "5 aus 50" Zahlen und anschließend "2 aus 12" Eurozahlen.

Bei Keno kann der*die Spielende von 70 Zahlen wischen 2 und 10 möglichen Gewinnzahlen auswählen. Im Unterschied zu „6 aus 49“ finden bei Keno tägliche Ziehungen statt.

Rubbellose sind Sofortlotterien. Nach dem Kauf von Rubbellosen können die beschichteten Spielfelder aufgerubbelt werden.

Roulette ist ein Casino-Glücksspiel, bei dem Spieler*innen Wetten auf Zahlen oder Farben platzieren. Ein Rad mit nummerierten Taschen wird gedreht, und eine Kugel wird hineingeworfen. Die Gewinnzahl wird ermittelt, und Spieler erhalten Auszahlungen basierend auf ihren Wetten. Es gibt verschiedene Arten von Wetten, darunter auf einzelne Zahlen, Farben oder Zahlenkombinationen.

Poker ist ein Kartenspiel, bei dem Spieler Wetten platzieren, um zu gewinnen. Jeder Spieler erhält Karten, setzt Chips und versucht, die beste Hand aus Kartenkombinationen zu bilden. Es gibt verschiedene Pokervarianten, wie Texas Hold'em oder Omaha. Das Ziel ist entweder, die anderen Spieler zum Aufgeben zu zwingen oder die beste Hand am Ende zu haben. Poker erfordert Strategie, Bluffen und Glück.

Glücksspielautomaten sind elektronische Geräte, bei denen Spieler*innen Geld einsetzen, um Glücksspiele zu spielen. Sie stehen vor allem in Gaststätten, Spielhallen oder Imbissbuden. Das Ergebnis hängt vom Zufall ab, und Gewinne können Geldpreise oder andere Belohnungen sein.

Bei Sportwetten setzt man Geld auf das Ergebnis eines sportlichen Ereignisses. Wenn die Wette richtig ist, gewinnt man Geld; andernfalls verliert man den Einsatz. Die Quoten basieren auf den Chancen eines Teams oder Spieler*in zu gewinnen, und sie ändern sich je nach den Wetten der Teilnehmenden.

Online-Glücksspiele beziehen sich auf Glücksspiele, die über das Internet gespielt werden. Dies kann verschiedene Formen annehmen, darunter Casinospiele, Poker, Sportwetten, Spielautomaten und mehr, die online auf speziellen Glücksspielplattformen gespielt werden. Spieler können von ihren Computern oder mobilen Geräten aus auf diese Spiele zugreifen und um echtes Geld spielen. Online-Glücksspiele sind in vielen Ländern geregelt und können Altersbeschränkungen und andere Vorschriften unterliegen.

Simulierte Glücksspiele sind Computerspiele, die echte Glücksspiele nachahmen, aber ohne den Einsatz von echtem Geld, indem sie virtuelle Währung verwenden. Das Problem dabei ist, dass durch komplexe Algorithmen die Spiellust gefördert wird. Die Hemmschwelle, an Glücksspielen mit echtem Geld teilzunehmen, sinkt dadurch. Man findet simulierte Glücksspiele als ein Bestandteil in Computerspielen oder in App-Stores. 

Das Hütchenspiel wird oft auf Straßen oder Plätzen in Städten oder Tourismuszentren gespielt und ist in vielen Ländern illegal, da es oft mit Betrug und Abzocke in Verbindung gebracht wird. Bei dem Spiel wird versucht, ein kleines Objekt (normalerweise ein Ball oder eine Münze) unter einem von mehreren umgedrehten Hütchen oder Bechern zu finden. Der*Die Spielende setzt Geld auf die Wahl des richtigen Hütchens. Ein Betrüger oder Trickbetrüger versucht dann, den Spieler zu täuschen, indem er das Objekt geschickt unter verschiedenen Hütchen bewegt. Spieler*innen sollten Vorsicht wahren, da sie in der Regel kaum eine echte Gewinnchance haben.

Anrufgewinnspiele finden sich vor allem bei TV- und Radiosendern sowie bei Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen. Das sind Gewinnspiele, bei denen Zuschauer*innen und Hörer*innen über das Telefon an Rate- oder Quizspielen teilnehmen können. Bei den Anrufen fallen Gebühren an.

Glücksspiel im Internet

Alle Glücksspiele werden auch im Internet angeboten. Auf diesen Internetseiten muss man mindestens 18 Jahre alt sein, um spielen zu dürfen.

In Deutschland dürfen jedoch nur Anbieter mit einer deutschen Lizenz Online Glücksspiel anbieten. Es gibt weniger legale Glücksspiel-Angebote als man denkt. Man unterscheidet hier in Online-Slots (Automatenspiel) und Casinospiele. 

Wie erkenne ich illegale Online-Glücksspiele?

Du kannst hier prüfen, ob ein Anbieter eine gültige deutsche Lizenz hat.

Seit dem 01.07.2021 dürfen deutsche Casinos auch Online-Casinospiele anbieten (Glücksspielstaatsvertrag), derzeit gibt es jedoch keine Anbieter. Aktuell gibt es in Deutschland nur fünf Anbieter für Online-Poker (Stand: 23.06.2023).

Ausnahme sind von Schleswig-Holstein vergebenen Alt-Lizenzen. Allerdings berechtigen diese auch nur zum Spielen in und aus Schleswig-Holstein.

Europäische Lizenzen sind in Deutschland nicht gültig. Du machst dich strafbar, wenn du auf solchen Seiten spielst.

Wie steht es mit Pokern unter Freund*innen?

Du hast dich vielleicht schon einmal gefragt, ob es erlaubt ist mit Freunden um Geld zu zocken? Beim Poker gilt: Kleine Pokerturniere und andere Geldspiele im Familien- und Freund*innenkreis sind legal, wenn sie in privaten Räumen stattfinden (in der Kneipe geht es nicht), wenn sich alle kennen (sobald jemand Fremdes dazu kommt, gilt das Spiel als öffentlich und ist illegal), und so lange die Spiele unregelmäßig stattfinden (z. B. jeden Mittwoch pokern geht nicht).

 

Fokus

Finds raus

Alkohol: Wie viel ist ok?

Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Alkohol

Wahrheit oder Mythos?

Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Fokus

Finds raus

Alkohol: Wie viel ist ok?

Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Rauchstopp-Programm

Lust nach Freiheit?

Rauchstopp-Programm

Wir helfen dir, rauchfrei zu werden. In vier Schritten schaffst du es!

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.