Glücksspiel

Inhalt

Wie oft wird in Deutschland gespielt?

Glücksspiele sind in Deutschland weit verbreitet.

Eine Studie des Instituts für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD) und der Universität Bremen zeigt, dass knapp 30% der 16- bis 70-Jährigen in den letzten 12 Monaten an Glücksspielen teilgenommen haben. Männer (34,7%) spielen häufiger als Frauen (24,5%).

Jugendliche haben trotz des gesetzlichen Verbots weit verbreiteten Zugang zu Glücksspielen.

  • 17% der 14- bis 17-Jährigen spielen mindestens einmal im Monat Glücksspiele.
  • Männliche Jugendliche spielen häufiger als Mädchen.

Es gibt Risikofaktoren, die mit problematischem Spielverhalten in Verbindung stehen:

  • junges Alter
  • Migrationshintergrund
  • niedriges Einkommen
  • hohe Geldeinsätze (ab 100 Euro) und
  • regelmäßiges Spielen

Personen mit schweren Glücksspiel-Störungen geben durchschnittlich 796€ pro Monat für Glücksspiele aus, was oft zu hoher Verschuldung führt. Die Höhe des Geldeinsatzes hängt vor allem davon ab, ob Menschen einen problematischen Umgang mit Glücksspielen haben oder nicht.

Patronat
bwlv
Quelle/n
Buth, S.; Meyer, G.; Kalke, J. (2022): Glücksspielteilnahme und glücksspielbezogene Probleme in der Bevölkerung – Ergebnisse des Glücksspiel-Survey 2021. Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD), Hamburg / Baumgärtner, Theo & Hiller, Phillip (2022): Epidemiologische Entwicklung suchtgefährdenden Verhaltens von 14- bis 17-jährigen Jugendlichen in den Stadtstaaten Hamburg und Bremen. SCHULBUS-Untersuchung 2021/22 / BZgA - Studien / BZgA (2023): Check dein Spiel / Sucht.Hamburg gGmbH: Zahlen und Fakten zu Glücksspiel

Fokus

Tipps

Onlineshopping

Tipps

Finde heraus, worauf du achten solltest!

Finds raus

Pille

Finds raus

Ich rauche und nehme die Pille: Alles paletti?

Fokus

Alkohol

Wahrheit oder Mythos?

Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Alkohol

Notfall

Alkohol

Erste Hilfe bei Verdacht auf eine Alkoholvergiftung.

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.