Trotzdem gibt es Rauchende

Inhalt

Rauchen ist ein Ritual

Viele junge Raucher:innen genießen das Rauchen als ein Ritual. Rauchen ist immer das gleiche Prozedere: Zigarette in den Mund stecken, anzünden, den ersten Zug nehmen usw. Rituale können einen Übergang markieren, z.B. zwischen Arbeit und Freizeit. 

Die Zigarette nach einem Arbeits- oder Schultag hat die Funktion einer Belohnung und soll helfen zu entspannen. Rauchrituale dienen auch dazu, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und Zugehörigkeit zu signalisieren, d.h. wer mitraucht gehört dazu, ist Mitglied einer (verschworenen) Gruppe, z.B. in der Pause, wenn sich die Rauchenden vor dem Schulgebäude treffen.

Alternativen

Es gibt aber noch andere Rituale, die angewendet werden können, um das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu stärken. Rituale, die nicht süchtig machen oder schlecht für deine Gesundheit sind:

  • etwas gemeinsam unternehmen
  • in der Pause gemütlich zusammen zu sitzen und reden
  • spielen
  • Geheimnisse austauschen…

 

Auch gibt es sinnvollere Möglichkeiten, um sich zu belohnen als Zigaretten:

  • ein Bad nach einem harten Tag nehmen
  • sich eine Serie im Fernsehen anschauen
  • etwas leckeres kochen
  • eine kleine Süßigkeit essen
  • ein Comic-Heft lesen …
Patronat
bwlv
Autor/-in
Oliver Padlina
Revisor/-in
Susanne Lanker

Fokus

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Finds raus

Pille

Finds raus

Ich rauche und nehme die Pille: Alles paletti?

Fokus

Test

Onlinesüchtig?

Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Finds raus

Wie verkauft man Gift?

Finds raus

Werbung- und Sponsoring der Tabakindustrie.

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.