Werbung, Sponsoring

Inhalt

Werbung, die erlaubt ist

Obwohl es in Deutschland ein umfassendes Werbeverbot für Tabak gibt, hat die Tabakindustrie dennoch die Möglichkeit unter bestimmten Vorraussetzungen für ihre Produkte zu werben.

Erlaubt sind in Deutschland Tabakwerbung am Verkaufsort. Plakatwerbung ist noch für Tabakerhitzer und elektronische Zigaretten und Nachfüllbehälter gestattet. Auch Sonnenschirme in der Gastronomie tragen weiterhin Zigarettenwerbung. Tabakwerbung ist ein wichtiges Verkaufsinstrument, denn sie weckt Bedürfnisse, animiert Rauchende zu Spontaneinkäufen, untergräbt den Wunsch nach einem Rauchstopp und animiert Einsteigende zum Zigarettenkauf. Daher sollte auch in Zukunft über ein Werbeverbot am Verkaufsort nachgedacht werden.

Auch ist Tabakwerbung im Kino bei Filmvorführungen ab 18 Jahren gestattet. Hier wird dennoch eine große Masse an Menschen angesprochen und zum Konsum animiert.

Außerdem ist „Brand stretching“/„Brand sharing“ (Verwendung des Markennamens für Nicht-Tabakprodukte wie z.B. für Parfüme) erlaubt. Dies umgeht Verbote für direkte Tabakwerbung, schafft Markenbekanntheit, Markenimage und Identifikation mit der Marke und ihrem Image. Daher sollte das Werben mit dem Produktnamen ebenfalls untersagt werden. Zu dem sollte laut FCTC-Leitlinie (WHO: Framework Convention on Tobacco Control) versucht werden neutrale Verpackungen mit einheitlicher Schrift und Farbzug durchzusetzen, um der Marken- und Imagewirkung entgegenzuwirken.

Quelle/n
Revisor/-in
Stephanie Stalter / Ginko-Stiftung LOQ

Fokus

Finds raus

Alkohol: Wie viel ist ok?

Finds raus

Das hängt auch von deinem Alter ab

Finds raus

Wie verkauft man Gift?

Finds raus

Werbung- und Sponsoring der Tabakindustrie.

Fokus

Finds raus

Sex und Rauchen

Finds raus

Raucher gefährden ihre Erektion.

Finds raus

Nichtraucher haben Vorteile

Finds raus

Mehr Puste, unabhängig, schönere Haut…

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.