Passivrauchen

Inhalt

Auch Erwachsene leiden

Im Tabakrauch werden mehr als 5.300 schädliche Stoffe festgestellt, wovon mehr als 70 krebserregend gelten. Passivrauchen ist auch für Erwachsene gefährlich.

Passivrauchen verursacht bei Nichtrauchern:innen Lungenkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma und Infektionen der Atemwege.

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat im Jahr 2002 das Passivrauchen als krebserregend deklariert.

Passivrauch ist immer gefährlich: Neuste Forschungsarbeiten zeigen, dass das Herz vorübergehend geschwächt wird, wenn Nichtraucher:innen für eine halbe Stunde Passivrauch einatmen müssen.

Sind Nichtraucher:innen oft dem Passivrauch ausgesetzt, dann verdoppelt sich das Risiko eines Hirnschlags. Oder das Risiko von Lungenkrebs oder eines Herzinfarkts erhöht sich um rund 25 %.

Wer stark und regelmäßig Passivrauch einatmet – beispielsweise Angestellte im Gastgewerbe – hat ein um 100 % höheres Lungenkrebsrisiko.

Fokus

Alkohol

Wahrheit oder Mythos?

Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Rauchen

Richtig oder Falsch?

Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Fokus

Onlinewelt

Tipps und Tricks mit Google

Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Test

Onlinesüchtig?

Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an!