Passivrauchen

Inhalt

Fortschrittliches Ausland

In Europa sind rauchfreie öffentliche Räume die Norm. International geht der Trend ebenfalls in Richtung rauchfreie öffentliche Räume. Derzeit existieren in 66 Ländern Rauchverbote.

In Europa war Irland 2004 das erste Land, das ein Rauchverbot in öffentlichen Räumen und im Gastgewerbe ohne Raucherräume einführte. Diese Einführung war ein Erfolg: die Umsetzung verlief problemlos, die Gesundheit der Bevölkerung, insbesondere jene der nichtrauchenden Angestellten verbesserte sich, und die Umsätze der Gastronomie blieben unverändert.

Kurz darauf stießen Norwegen und Italien dazu – mit vergleichbaren Ergebnissen. Noch ist nicht ganz Europa rauchfrei: beispielsweise bestehen in der deutschen oder spanischen Gesetzgebung Ausnahmen.

Die EU Tabak-Richtlinie, die zuletzt 2014 überarbeitet und aktualisiert wurde, umfasst Rechts- und Verwaltungsvorschriften der EU Mitgliedstaaten für die Herstellung, Aufmachung und den Verkauf von Tabakerzeugnissen und verwandten Erzeugnissen. Die EU Länder haben zwei Jahre Zeit, die Richtlinien in nationales Recht umzusetzen. Künftig wird deutlicher auf die Gefahren des Tabakkonsums hingewiesen und Rauchen durch das Verbot verschiedener Zusatzstoffe weniger attraktiv gemacht.

Quelle/n
Autor/-in
Brigitte Müller
Stephanie Stalter