Rauchstopp-Programm

Inhalt

Umgang mit Ausrutschern

Viele Jugendlichen haben einen Ausrutscher, d.h. sie stecken sich in einer schwierigen Situation trotz Vorsätzen und Anstrengungen eine Zigarette an. Falls dir so etwas passiert, besteht das Risiko, durch Selbstvorwürfe oder Gefühle des Versagens einen kompletten Rückfall zu erleiden. Fachleute sprechen von einem „Rückfallschock“.

Seit mehreren Tagen ist Lara (16) rauchfrei. Doch dann passiert es ihr: sie ist schlecht drauf und frustriert, geht abends weg, trinkt was und auf dem Heimweg holt sie sich am Bahnhof eine Schachtel, zündet sich eine Kippe an und raucht sie. Am nächsten Morgen liegt die Schachtel neben dem Bett. Sie ist enttäuscht und denkt sich, Mist, jetzt hast du wieder angefangen. Du hast es mal wieder nicht geschafft. Auf dem Weg zur Schule zündet sie sich die nächste an und denkt sich: Jetzt ist es auch schon egal!

Lara ist über den Vorfall so schockiert, enttäuscht und frustriert, dass dieser Ausrutscher zum kompletten Rückfall zu werden droht. Das wäre schade, da ein Ausrutscher noch kein Rückfall ist! Ihre Freundin Claudia, ebenfalls Ex-Raucherin, kennt dies aus eigener Erfahrung und interveniert rechtzeitig. Sie erinnert Lara noch mal daran, dass im Zusammenhang mit dem Rauchstopp Ausrutscher vorkommen können!  Sie sagt Lara außerdem, dass das Ziel, nicht mehr zu rauchen, weiterhin erstrebenswert sei, d.h. dass sie unbedingt dabei bleiben sollte. Sie empfiehlt ihr, sofort die ganze Packung weg zu schmeißen.

Was Lara passiert ist, nennt man in der Fachsprache „Rückfallschock“. Den gibt es auch in der Alkohol- und Drogentherapie. Personen haben sich angestrengt, sind clean, haben dann einen Ausrutscher, über den sie so schockiert und enttäuscht sind, dass dieser Ausrutscher zum kompletten Rückfall wird. Die Person konsumiert dann am Ende des Rückfalls wieder gleich viel wie vor den ganzen Anstrengungen.

Hier die Handlungstipps, die Fachleute empfehlen:

  • Das kann passieren. Ab jetzt bin ich wieder rauchfrei.
  • Drück die Zigarette aus, sofort!
  • Schmeiß die ganze Packung sofort weg!

Und du? Du musst damit rechnen, dass dir Ausrutscher passieren. Auch wenn du einen Ausrutscher hast, sind deine bisherigen Anstrengungen und Erfolge damit nicht verloren!

Du hast es selbst in der Hand! An diesem Punkt entscheidet es sich, ob du es wirklich schaffen willst: Dadurch, dass du dir eine angesteckt hast, hast du noch nichts verloren. Bleib’ bei deinem Ziel, nicht mehr zu rauchen! 

Fokus

Alkohol

Wahrheit oder Mythos?

Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Fokus

Alkohol

Wahrheit oder Mythos?

Alkohol

Fakt oder Fake? Videos rund um das Thema Alkohol

Finds raus

Wie verkauft man Gift?

Finds raus

Werbung- und Sponsoring der Tabakindustrie.

Diese Website verwendet Cookies.

Damit meinen wir kleine digitale Cookies, die auf deinem Gerät gespeichert werden. Sie helfen uns, Videos abzuspielen und feelOK.de zu verbessern, indem sie uns zeigen, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden.

Durch Klicken auf «Alle Cookies akzeptieren», stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Und wenn du sie nicht magst, kannst du sie jederzeit ändern oder löschen.

Bitte akzeptiere alle Cookies. Wenn du einzelnen Cookies widersprichst, kann es passieren, dass du Inhalte der Seite, z.B. Videos, nicht sehen kannst. Wenn du lieber mehr Details haben möchtest, klicke auf «Cookies auswählen».

Cookies zulassen

Cookies sind kleine Textdateien. Die wesentlichen Cookies, die feelOK.de benötigt, um einwandfrei zu funktionieren, dürfen automatisch auf deinem Gerät gespeichert werden. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Willst du sie trotzdem nicht? Dann kannst du sie manuell löschen, bevor du feelOK.de verlässt.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem h5p, YouTube, Vimeo und SRF. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir analysieren die Nutzung der Website mit Google Analytics, aber nur mit deinem Einverständnis.